1
News und Veranstaltungen

Erfahren Sie alle Neuigkeiten rund um die Lifocolor Gruppe

Lifocolor spendet 5.000 Euro für Künstler und Obdachlose

Das Jahr 2020 war geprägt von großem gesellschaftlichem und wirtschaftlichem Wandel. Viele Projekte brauchen neue Strukturen, zusätzliches Engagement und finanzielle Hilfen, um Hilfsbedürftigen eine adäquate Unterstützung zu ermöglichen.

1

Das Jahr 2020 war geprägt von großem gesellschaftlichem und wirtschaftlichem Wandel. Die Ausbreitung des Corona-Virus wirkte wie ein Katalysator in verschiedene Richtungen: Während einige ökonomische und soziale Bereiche oder Trends einen enormen Schub erlebten, kamen andere nahezu vollständig zum Erliegen.  

Kunst- und Kulturschaffende, deren Werke und Wirken einen historischen und elementaren Baustein für unsere Gesellschaft darstellen, kämpfen derzeit um ihre Existenzen. Wann und in welchem Umfang es wieder Ausstellungen, Konzerte oder Vorführungen geben kann, bleibt ungewiss. Auch ältere Menschen, die in Heimen leben, oder Obdachlose leiden massiv unter den aktuellen Bedingungen. Was dem Schutz jedes Einzelnen dient, erschwert bisher vorhandene Konzepte und Gemeinschaftsaktivitäten. Viele Projekte brauchen neue Strukturen, zusätzliches Engagement und finanzielle Hilfen, um Hilfsbedürftigen eine adäquate Unterstützung zu ermöglichen.

Für Lifocolor ist die gesellschaftliche Verantwortung ein wichtiges Ziel und fester Bestandteil der Unternehmensleitlinien. Daher wurden unter anderem Jahr für Jahr innerhalb einer Tombola für die Weihnachtsfeier Spenden für wohltätige Organisationen gesammelt. Da in diesem Jahr durch die Corona-Schutzmaßnahmen weder die Weihnachtsfeier noch die Tombola durchgeführt werden konnten, hat die Unternehmensleitung entschieden, stattdessen 5.000 Euro zur akuten Unterstützung von Künstlern und Obdachlosen zu spenden.

Die Hälfte der Spendensumme wird für Auftritte von Künstler*innen und Musiker*innen in oberfränkischen Seniorenheimen eingesetzt. So werden fürs kommende Jahr bereits Veranstaltungen in Bambergs in- und umliegenden Pflegezentren Schloss Baunach, Nonnenbrücke und Haus Curanum geplant, die den Bewohner*innen wieder ein Stück mehr Gemeinschaft, Kultur und Lebensfreude zurückzubringen sollen. Die andere Hälfte wird an den Bamberger Treffpunkt "Menschen in Not" gespendet. Dieser unterstützt vor allem die Interessen von wohnungslosen Menschen in der Region und verbindet ehrenamtliches Engagement aus umliegenden christlichen Gemeinden mit dem des Caritasverbands und Diakonischen Werks. Die Initiative betreibt u.a. eine Wärmestube mit der Möglichkeit zur Gesprächen und Erstberatung, Versorgung mit Lebensmitteln, Kleiderausgabe und hilft mit vielen anderen Angeboten.

Lifocolor wünscht allen Beteiligten für diese wichtigen Projekte gutes Gelingen!